18 | 12 | 2018
RSS

47. Internationaler Jugendmalwettbewerb „jugend creativ“ der europäischen Raiffeisen- und Volksbanken

„Freundschaft ist bunt“, so lautete das diesjährige Thema des Malwettbewerbs der europäischen Genossenschafts- und Raiffeisenbanken, an dem sich auch heuer wieder sämtliche Klassen der Grund- und Mittelschule Dinkelscherben beteiligten. Von den ABC–Schützen bis hin zu den Neuntklässlern entstand eine erstaunliche Bandbreite an kreativen bildnerischen Ideen zu diesem interessanten Thema.

„Abenteuer Freundschaft!“ – das war die besondere Malaufgabe für die Grundschüler der 1. bis 4. Klassen. Und was ließen die sich nicht alles einfallen! Schon die Erst- und Zweitklässler malten aussagekräftige Motive, bei denen Freunde Schneemänner bauten, gemeinsam schaukelten oder – gedanklich schon in den nächsten Ferien – Sandburgen am Strand erstellten. Einige Künstler zeigten sich gemeinsam mit ihren besten Freunden auf Baumhäusern, beim Tanz auf der Bühne oder natürlich beim Fußballspielen. Interessant zu beobachten war bei einigen Bildern, dass Kinder ihre besten Freunde auch in der Tierwelt fanden. Hunde, die man Gassi führt, und Pferde, die man füttert und umsorgt, ließen den engen Kontakt der Grundschüler zu ihren Lieblingstieren erkennen. So war es für die Jury um die Lehrerinnen Sandra Wirth und Sabine Eberl keineswegs leicht, die klassenbesten Schülerarbeiten zu finden.

Für die Mittelschüler aus den Klassen 5 bis 9 hieß die Aufgabe des Malwettbewerbes „Freundschaft ist bunt! Gemeinsam stark!“ Eine Aufgabenstellung, die die eigene Fantasie der Schüler in besonderer Weise anregte. Bedeutete dies doch für die Jugendlichen, in zeichnerischer Form zu deuten, was sie sich unter einer Freundschaft vorstellten, bei der alle Beteiligten Stärke zeigen . Und dass die Schüler dieser Jahrgangsstufen eine sehr unterschiedliche Sichtweise ihrer Art von Freundschaftsbildung haben, das bewiesen sie mit ihren Bildern. Während noch bei vielen Malarbeiten das gemeinsame Spiel und die gemeinsame Pflege von Hobbies im Vordergrund standen, waren nun zunehmend Darstellungen zu finden, bei denen die menschliche Nähe und das Sich-Sorgen-um-den-Nächsten im Mittelpunkt standen. „Gemeinsam stark“ – dieses Leitmotiv zeigte sich bestens bei der Präsentation eines Bildes, auf dem eine Schülerin einen Senior an der Hand nimmt und ihn sicher über die Straße führt. Technische Neuerungen inmitten unserer digitalisierten Welt mit all ihren Kommunikationsmöglichkeiten standen häufig im Mittelpunkt der Bilder unserer älteren Mittelschüler. Skypen und Mailen sind für viele unserer Jugendlichen unabdingbare Voraussetzungen, starke Freundschaften zu pflegen und zu sichern. Ein weiterer Trend junger Leute war auf einigen Bildern von Schülerinnen zu erkennen. Wenn schon stark befreundet, dann darf dies auch für die Öffentlichkeit sichtbar sein. Und so malten einige Künstlerinnen ihre „BFFs“ – „Best Friends Forever“ – farbenkräftig in rote Herzen auf Steinmauern oder wunderschöne Plakate. Dass starke Freundschaften enorme Kraft bewirken, zeigte eine Schülerin, die ihre Menschenschlange Hand-in-Hand Kontinente freundschaftlich zusammenhalten und verbinden ließ. Eine herausragende Deutung der gestellten Aufgabe „Freundschaft ist bunt – gemeinsam stark!“

Mit dem Marktbereichsleiter der örtlichen Raiffeisenbank, Herrn Haslinger, und mit Mitarbeiterin Frau Kerner fanden sich zwei Repräsentanten der Raiffeisenbank Augsburger Land West zur Ehrung der Klassensieger an der Grund- und Mittelschule Dinkelscherben ein. Im Gepäck hatten sie neben einem erfreulich hohen Scheck in Höhe von € 350.- zur Verwendung für schulische Zwecke eine große Anzahl an interessanten Preisen für die jeweils drei besten Arbeiten jeder Klasse. Nachdem Rektor Manfred Hörmann die Schüler und Gäste begrüßt hatte und Herr Haslinger den gespannten Schülern noch einmal das diesjährige Motto und seine Bedeutung ins Gedächtnis gerufen hatte, konnte die lang ersehnte Preisverleihung schließlich beginnen.

Für gute Unterhaltung bei der Preisverleihung sorgten die Klasse 3a und 4a unter Leitung von Herrn Kirchmeir mit ihrem Freundschaftslied, das von Schwester Margarete an der Gitarre begleitet wurde. Reichlich Beifall gab es für die Sänger der Klasse 2b, die das von Frau Seckler eigens getextete Lied „Freundschaft ist bunt“ gekonnt vortrugen. Eine gute Idee präsentierte die Klasse 3c von Frau Frank mit dem Lesevortrag aus dem Buch „Beste Freunde“. Einer großen Herausforderung stellte sich Musiklehrerin Frau Eisenbarth. Sie ließ das aus dem katalanischen stammende Theaterstück „Patufet“ ihre Siebtklässler szenisch spielen, mit Texten begleiten und von der Klasse 4b an den Orffinstrumenten geschickt begleiten. Großer Beifall belohnte die Akteure für ihre beeindruckende Darbietung. Den Abschluss der Vorführungen bildeten die Sängerinnen und Sänger der Musikgruppe aus den siebten bis neunten Klassen. Für ihren Mut, „Hey Jude“ von den Beatles mit Playback zu präsentieren, gab es von den Zuhörern reichen Beifall.

p1060671
p1060671
Detail
p1060672
p1060672
Detail
p1060673
p1060673
Detail
p1060674
p1060674
Detail
p1060675
p1060675
Detail
p1060677
p1060677
Detail
p1060678
p1060678
Detail
p1060681
p1060681
Detail
p1060682
p1060682
Detail
p1060683
p1060683
Detail
p1060684
p1060684
Detail
p1060685
p1060685
Detail
p1060686
p1060686
Detail
p1060687
p1060687
Detail
p1060688
p1060688
Detail
p1060689
p1060689
Detail
p1060690
p1060690
Detail
p1060691
p1060691
Detail
p1060692
p1060692
Detail
p1060693
p1060693
Detail
 
 
Powered by Phoca Gallery