26 | 06 | 2019

                            Malwettbewerb „Musik bewegt“

Die Prämierung von künstlerischen Arbeiten im Rahmen des Internationalen Jugendmalwettbewerbs der Volks- und Raiffeisenbanken ist alljährlich für die Schülerinnen und Schüler der Grund- und Mittelschule Dinkelscherben ein absolutes Highlight im schulischen Terminkalender. Da herrscht „olympisches Fieber“, wer gewinnt wohl Gold, Silber und Bronze für seine künstlerischen Anstrengungen?  Und wenn das zu bearbeitende Thema mit Musik zu tun hat, dann können Schüler selbstverständlich zeigen, welche Ideen in ihnen stecken und vor allem, wie ideenreich sie diese Aufgabe gestalterisch und zeichnerisch zu Papier bringen können.

Für die Grundschüler hieß das zu bearbeitende Thema „Laute erzeugen und erleben“. Und die Grundschüler bewiesen anhand ihrer Kunstwerke, dass sicherlich bereits eine große Schar von ihnen selbst Instrumente spielt und große Freude an der Musik empfindet. Da ließ Arianna aus der Klasse 3a gar vor Begeisterung über die Musik ihre Instrumente tanzen.  Und Carlotta aus der Klasse 2b gestaltete ein Kunstwerk zu einer Reiterin auf Pferd, bei dem man nicht mehr wusste, tanzt das Pferd, oder doch die Tänzerin auf dem Pferd oder etwa gar beide? Richtig kreativ, was sich da schon Grundschüler zum Umgang mit Musik und ihren Lauten einfallen ließen!

Bei der Mittelschule war der Anspruch an die Künstler schon etwas höher gesetzt. „Klänge und Stimmungen“, hieß da die Aufgabenstellung.  Wie kann ich Klänge mit Stimmungen in Verbindung bringen und darstellen? Vielen Schülerinnen und Schülern glückte die Herausforderung gekonnt. Beeindrucken konnten die Werke von Carol aus der Klasse 5a mit ihren Tänzern ohne Gesicht, von Chiara aus der 8a mit ihrem „World of dance“ in perfekter Choreographie und von Stefanie mit einem ansprechenden Kunstwerk zum Thema Rhythmik. Genial die Idee von Hanna aus der Klasse 8a – sie malte eine menschliche Grazie am Klavier und eine Primaballerina, die tanzend nahezu im Bild verschwindet. Welch eine künstlerische Perfektion!!

Schulleiter Manfred Hörmann durfte sich nach der Prämierung der Sieger im Raiffeisenmalwettbewerb bei Herrn Haslinger, dem Leiter der örtlichen Raiffeisenbank, und bei dessen Mitarbeiterin Frau Kerner ganz herzlich dafür bedanken, dass die örtliche Raiffeisenbank auch heuer die künstlerischen Anstrengungen der Grund- und Mittelschüler mit tollen Preisen garnierte. Zudem bedankte er sich bei den Vertretern der Raiffeisenbank Augsburger Land West für die beständige Unterstützung schulischer Projekte in den letzten Jahren.

Für beste Unterhaltung während der Preisverleihung in der Schulaula sorgten die Erstklässler unter Leitung von Herrn Kirchmeir mit ihrem Tanz „Musik bewegt“ sowie Frau Seckler und ihre Klasse 2b mit einem selbst getexteten Lied zum gleichen Thema. Musikalisch untermalt wurde die Veranstaltung zudem von den beiden Musiklehrkräften Frau Meiershofer und Frau Eisenbarth, die mit den dritten und vierten Klassen beste Stimmung bei den jungen Zuhörern verbreiteten.